Betriebliche Organisation

Problem/Potential Mögliche Dienstleistungen Nutzen
Das Marktumfeld entwicklelt sich dynamisch. Die Wettbewerber positionieren sich neu. Es soll eine neue wirkungsvolle Strategie erarbeitet werden. Strategie- und Wettbewerbsanalyse Analysiert die betriebliche Strategie, Unterstützt die Geschäftsleitung bei Entscheidungen und bestimmt die Stellung gegenüber Wettbewerbern.
Für einige/wesentliche Produkte ist der Deckungsbeitrag zu gering. Nachkalkulation Durch die Nachkalkulation werden die tatsächlichen Kosten und der tatsächliche Deckungsbeitrag errechnet und Kostensenkungspotentiale aufgezeigt.
Banken fordern eine höhere eigene Kapitalausstattung. Es sind hohe Kapitalreserven in Beständen (Rohmaterial, Investments, Fertigwaren) gebunden. Kostenziele erreichen Durch eine Sicherung der Liquidität sollen Freiräume für neue Investitionen geschaffen werden.
Die Abteilungen melden unterschiedliche Problem-beschreibungen. Die Ausrichtung der Verbesserungsstrategie soll mit Zahlen, Daten und Fakten untermauert werden. Potentialanalyse & Kurzstudie Klare Bestimmung der Ist-Situation und Sichtbarmachen von Verbesserungspotentialen.
Aufträge gehen verloren, weil der Wettbewerber schneller liefern kann. Durchlaufzeiten senken Die Durchlaufzeiten werden deutlich reduziert.
Die Qualität der Arbeits-ergebnisse (der Produkte) hat sich deutlich verschlechtert. Organisation ausrichten Die Organisation wird auf die Wertschöpfung ausgerichtet.
Die teuren Anlageninvestitionen rechnen sich nicht, weil der Nutzungsgrad zu gering ist. Produktivität steigern Maschinen und Anlagen laufen mit hoher Verfügbarkeit.
Die Führungsmannschaft ist nicht zu greifen; es gibt keine klaren Ziele. Führen mit Kennzahlen Ausrichtung der gesamten Belegschaft auf vereinheitlichte Ziele; alle arbeiten an einem gemeinsamen Ziel.
Das betriebliche Vorschlagswesen läuft nur zäh. Die Ideen der Mitarbeiter werden nicht „kanalisiert“. KVP in der Produktion Alle Mitarbeiter arbeiten mit bei der Lösung von Problemen und bei der Verbesserung von Prozessen.
Das betriebliche Vorschlagswesen läuft nur zäh. Die Ideen der Mitarbeiter werden nicht „kanalisiert“. KVP in der Verwaltung Alle Mitarbeiter arbeiten mit bei der Lösung von Problemen und bei der Verbesserung von Prozessen.
Operatives Problem

Viele Betriebe sind über die Jahre natürlich gewachsen. Die Mitarbeiteranzahl hat sich gegenüber den Anfängen von wenigen Dutzend auf einige Hundert positiv entwickelt. Allerdings stößt die vorhandene Organisation an einige Grenzen.

In folgender betrieblicher Ausgangssituation ist dieses Dienstleistungsfeld ggf. angebracht:

  1. Einige Abteilungen sind in der Mitarbeiteranzahl stark gewachsen; die Organisation ist allerdings nicht nachgeführt worden.
  2. Es treten häufiger Probleme an den Schnittstellen der Organisation auf.
  3. Die Umsatzrendite hat sich verschlechtert; die Mitarbeitermotivation ist gesunken.
  4. Es gibt häufiger Beschwerden von den Mitarbeitern über die Arbeitsbelastung oder die Arbeitsverteilung in den Teams

 

Dienstleistung Betriebliche Organisation: Ausrichtung des Unternehmens auf Erfolg
Projektordner
Betriebliche Organisation: Ausrichtung des Unternehmens auf Erfolg
Zeitpunkt DMAIC-Phase

Eine Reorganisation steht an, wenn die bisherige Organisation an ihre Grenzen stößt.

Ziele

Welche Ziele werden mit diesem Werkzeug erreicht?

  1. Neuausrichtung der Organisation (z.B. Organisation entsprechend der Produktlinien)
  2. Verbesserung der Durchlaufzeit und Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. in der Serviceabteilung)
  3. Verbesserung der Qualität in den Unternehmensprozessen (z.B. weniger Nacharbeit)

 

Vorgehensweise

Bei der Verbesserung der betrieblichen Organisation können wir Sie in folgenden Feldern unterstützen:

1.     Strategieanalyse und Wettbewerbsanalyse

2.     Potenzialanalyse und Kurzstudie

3.     Organisationsanalyse: Ablauf- und Aufbauorganisation

4.     Kennzahlen der betrieblichen Führung

5.     Soll-Kosten und Ist-Kosten: Nachkalkulation

 

Die Vorgehensweise ist wie folgt:

•        Analyse der Prozesse, Strukturen und Systeme,

•        Erhebung von Kundenerwartungen, Markt und Wettbewerb,

•        Bewertung der Schwachstellen und Verbesserungshebel,

•        Identifikation von Potenzialbereichen,

•        Grobkonzept und Überprüfung der Potenziale,

•        Umsetzungsplanung und

•        Realisierung von schnellen Anfangserfolgen („Leuchtturm“).

 

 

 

 

Graphische Darstellung
Systematische Betrachtung des Unternehmens
Tabellarische Darstellung
Berechnungen und Formeln
Tipps / Erfahrungswerte

Die Organisation ist ein entscheidender Faktor zum Führen des Betriebes. Eine gute oder schlechte Organisation bestimmen über den Erfolg und den „Stressfaktor“ des Unternehmens.

Weitere Bemerkungen
Nutzen / Ausblick
  •     Klärt organisatorische Defizite
  •     Bereitet das Unternehmen auf die Zukunft vor
  •     Entschärft organisatorische Engpässe
  •     Entwickelt die organisatorische Exzellenz
  •     Beruhigt die Unternehmung und reduziert den „Stressfaktor“

Passende Qualifizierung unseres Partners

5S_2014.pdf

5S_Office_5S_Büro_Lean_Institute_Lean_Qualifizierung.pdf

JIT_2014.pdf

Kanban_2014.pdf

Lean_Administration_Professional_2014.pdf

Lean_Advisor_Training_Lean_Champion_Qualifizierung_de_neu.pdf

Lean_Logistics_Professional_2014_2.pdf

Lean_und_KVP_2014.pdf

SMED_2014.pdf

TPM_2014.pdf

Drucken
Tel.: +49 (0)40 6360 86 50
Fax: +49 (0)40 6360 86 55